top of page

Chip-Krise: Warum das dritte Quartal die Wende brachte

Nach Jahren der Herausforderungen erreicht die Halbleiterindustrie in Q3 2023 einen Wendepunkt. Positive Signale aus verschiedenen Marktsegmenten und ein Boost durch den neuen iPhone-Produktionszyklus stärken die Widerstandsfähigkeit der Branche gegenüber globalen Marktstürmen.


Halbleitermarkt: Auf Erholungskurs
Halbleitermarkt: Auf Erholungskurs

Die Halbleiterindustrie hat in den letzten Jahren viele Höhen und Tiefen erlebt. Nun zeichnet sich eine positive Wende ab: Laut SEMI und TechInsights sind die IC-Umsätze im dritten Quartal 2023 deutlich gestiegen. Insbesondere die Nachfrage nach leistungsstarken Chips und die Produktion des neuen iPhones beflügeln die Branche. Der Elektronikmarkt verzeichnet ein gesundes Quartalswachstum von 10 Prozent.


Dies ist jedoch nicht auf eine höhere Nachfrage nach Kernprodukten wie Smartphones, PCs und Notebooks zurückzuführen. Im September sprach Trendforce davon, dass diese Nachfrage im dritten Quartal sogar sinken und zu einer geringeren Auslastung der Fertigungsprozesse führen werde. Die Erholung beruhe vielmehr auf einer besseren Anpassung von Angebot und Nachfrage, die in der ersten Jahreshälfte 2023 stark verschoben waren.


Damals hatte die weltweite Verknappung von Chips eine Zunahme von Eilaufträgen forciert. Die Halbleiterhersteller haben daraufhin ihre Kapazitäten erhöht, um die steigende Nachfrage aus verschiedenen Marktsegmenten wie Industrie, Kommunikation und Unterhaltungselektronik zu befriedigen. Die Folge war ein Überangebot an bestimmten Chips, wodurch die Preise und die Kapazitätsauslastung unter Druck gerieten.


Im dritten Quartal 2023 waren die Halbleiterhersteller nun in der Lage, ihre Produktion besser an die tatsächliche Nachfrage anzupassen und dadurch ihre Umsätze zu steigern.


Impulse durch neues iPhone und 3nm-Prozess

Die Taiwan Semiconductor Manufacturing Company Limited (TSMC) erwartet eine steigende Nachfrage nach Komponenten, angetrieben durch den neuen iPhone-Produktionszyklus. Darüber hinaus könnte die Einführung des 3-Nanometer-Prozesses (3 nm) für Aufwind sorgen. Gemeint ist damit eine neue Generation von Silizium-Halbleiterchips mit höherer Transistordichte, mehr Geschwindigkeit und weniger Stromverbrauch.


Andere Akteure wie ASML und Nexchip senden ebenfalls positive Signale. ASML verzeichnete im dritten Quartal 2023 einen Nettoumsatz von 6,7 Milliarden Euro und einen Nettogewinn von 1,9 Milliarden Euro. Nexchip konnte dank der gestiegenen Nachfrage nach LDDI- und TDDI-Bauteilen seinen Platz unter den Top Ten der Halbleiterhersteller zurückerobern.


Die Zeichen stehen also gut, dass die Halbleiterindustrie die Talsohle durchschritten hat und sich auf dem Weg der Erholung befindet. Die höhere Nachfrage und neue Technologiezyklen könnten im vierten Quartal weitere Wachstumschancen bringen.


Erholung und Aufschwung: Die Halbleiterindustrie befindet sich im Aufwärtstrend.
bottom of page